Shop Jobs Suche Mein Konto Warenkorb

Malawi-Hilfe Schwindegg e. V.

 

Hilfe zur Selbsthilfe

Byodo engagiert sich auch international für soziale Projekte. Eine besondere Herzensangelegenheit ist die Unterstützung der Malawi-Hilfe Schwindegg e. V., die 2019 u. a. vom 1. Vorsitzendem Konrad Ess gegründet wurde. Vom ersten Projekt – dem Bau von Trinkwasserbrunnen – entwickelte sich die Unterstützung des Vereins zu einem Gesamtkonzept, das den Menschen im Dorf Ngala heute und in Zukunft Hilfe zur Selbsthilfe bietet.

Seit einigen Jahren versendet Byodo keine gedruckten Weihnachtskarten mehr und spendet die dadurch eingesparten Kosten an die Malawi-Hilfe Schwindegg e. V.. Durch den persönlichen Kontakt mit Konrad Ess erfahren wir aus erster Hand, in welche Projekte unsere Spenden fließen, was sie vor Ort bewirken und wie eine Maßnahme optimal in die andere greift.

Maßnahmen zur Bodenverbesserung der Felder in Malawi

Farmer Trainings für eine bessere Ernte

Die Menschen im Dorf Ngala leben von kleinteiliger Landwirtschaft – sie ernähren sich damit zum einen selbst, zum anderen verdienen sie Geld mit dem Verkauf der Erzeugnisse. Die Malawi-Hilfe Schwindegg finanziert für sogenannte Farmer Clubs ein 3-Wochen-Training der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit. Hier lernen sie „Good Agricultural Practice“ und können das Wissen anschließend direkt auf ihren Feldern umsetzen. Als Gegenleistung für die Finanzierung des Trainings, verpflichtet die Malawi-Hilfe Schwindegg die Farmer dazu, einen Sack Mais pro Jahr für die Schulspeisung des Vereins zu liefern. Außerdem müssen sie die von der Gemeinde bereitgestellten Grundstücke bewirtschaften, deren Ernte ebenfalls der Schulspeisung zugutekommt. Die Malawi-Hilfe finanziert dafür Samen und Dünger.

Die Schulspeisung ist dem Verein ein weiteres wichtiges Anliegen, denn sie trägt nachweislich dazu bei, dass die Schüler bessere Abschlüsse machen. Das Essensangebot sorgt dafür, dass die Kinder häufiger in die Schule kommen, länger bleiben und den Unterricht nicht einfach verlassen, weil sie schlichtweg Hunger haben.

Übergabe der aufbereiteten Laptops an Konrad Ess von der Malawi-Hilfe Schwindegg

Sozial und nachhaltig – zweites Leben für Byodo Laptops in Malawi

Inzwischen unterstützt die Malawi-Hilfe auch immer mehr Studenten bei ihrem Studium. Denn neben der Qualifikation braucht es auch finanzielle Mittel und Ausstattung wie Laptop und Smartphone für eine Ausbildung an der Universität.

An dieser Stelle engagiert sich Byodo erneut: Wir spenden unsere gebrauchten und noch funktionsfähigen Laptops und Smartphones an die Malawi-Hilfe. Unser Partner-Unternehmen Agotech IT-Systemhaus GmbH bereitet die Geräte dafür kostenfrei auf. Konrad Ess liefert sie dann bei seinen regelmäßigen Reisen nach Malawi persönlich bei den vom Verein unterstützten Studenten ab. Eine gleichermaßen soziale wie nachhaltige Lösung für alle Beteiligten.

Tatsächlich sind zwei ehemalige Studenten heute Angestellte der Malawi-Hilfe Schwindegg und koordinieren die Vereinsarbeit vor Ort. Und damit nicht genug: Die aktuell Studierenden tragen ihr erworbenes Wissen über die Gewinnung von Saatgut, natürliche Düngerherstellung oder Bodenverbesserung auch zurück in die Gemeinde, wo die Farmer davon profitieren. So schließt sich der Kreis und die Menschen erfahren echte Hilfe zur Selbsthilfe.

Byodo Geschäftsführerin Stephanie Moßbacher
Natürlicher Dünger, Bodenverbesserung, selbst gezüchtetes Saatgut – kommt dir das bekannt vor?
Stephanie Moßbacher, Byodo Geschäftsführerin

„Richtig, das sind genau die Themen, mit denen sich die biologische Landwirtschaft auch beschäftigt. Am Beispiel des Dorfs Ngala ist schön zu sehen, dass genau diese ökologischen Maßnahmen Teil einer regenerativen und zukunftsfähigen Lebensmittelproduktion sind. Auch deshalb unterstützen wir die Malawi-Hilfe und die hervorragende Arbeit von Konrad Ess von Herzen gerne!“, so Stephanie Moßbacher, Geschäftsführerin von Byodo Naturkost.

Wie alles begann...

Mit einer zufälligen Begegnung zwischen Byodo Inhaber Michael Moßbacher und Konrad Ess, 1. Vorsitzender der Malawi-Hilfe, nahm das gemeinsame Engagement seinen Lauf. Begeistert von der Arbeit des Vereins unterstützen Michael Moßbacher und seine Partnerin Andrea Sonnberger, ebenfalls Byodo Inhaberin, bis heute regelmäßig die Malawi-Hilfe Schwindegg zusätzlich aus privaten Mitteln.