Züchtung von high oleic Sonnenblumen

Projekt schreitet erfolgreich voran

22.08.2018Firmennews

In der Kosmetik- und Lebensmittelbranche ist das Sonnenblumenöl als Rohstoff nicht wegzudenken und spielt hier eine wichtige Rolle. Vor allem das High-Oleic (HO)-Sonnenblumenöl gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist in aller Munde. Dank eines Ölsäureanteils von über 78 Prozent sind HO-Sonnenblumenöle ernährungsphysiologisch günstig und eignen sich besonders in der Verwendung als Bratöl und für die Kosmetikherstellung.

In den Bio-Betrieben werden heute überwiegend Hybrid-Sonnenblumen angebaut, die fast ausschließlich von zwei großen Saatgutkonzernen stammen und sind dabei teilweise sogar patentiert. Bio-Bauern haben hier keine Auswahl, da auf dem Saatgutmarkt keine Alternative verfügbar ist.

Um diese Situation zu verbessern sowie im Hinblick auf bienenfreundliche Sorten und die Sicherung genetischer Ressourcen, starteten die Unternehmen Peter Kunz und Weleda im Jahre 2005 Anbauversuche mit unterschiedlichen Sorten. Die langjährigen Untersuchungen mündeten in die Gründung der Initiative Biosaatgut Sonnenblumen (IBS) die wir schon seit einigen Jahren unterstützen.

Ziel ist die Züchtung einer gesunden Sorte von „High Oleic“-Sonnenblumen mit den erwünschten Eigenschaften:

  • hoher Ölgehalt in der Saat
  • hoher Ölsäuregehalt im Öl
  • stabile Pflanzengesundheit
  • gute Anpassung an die Bedingungen des biologischen Anbau
  • ausreichender Ertrag

2017 wurde die erste neu gezüchtete Bio-Population an verschiedenen geographischen Orten mit zufriedenstellenden Ergebnissen getestet. So wurde auch genügend Saatgut produziert, dass 2018 weitere Feldversuche durchgeführt wurden.

Wenn die Ergebnisse der Ernte 2018 nun zufriedenstellend sind, können 2019 bereits mehrere ausgewählte Biolandwirte an weiteren Feldversuchen teilnehmen und die Sortenanmeldung kann zeitgleich in die Wege geleitet werden. Wir freuen uns, dass das Projekt so gut voranschreitet und sind gespannt auf die weitere Entwicklung.

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.getreidezuechtung.ch/projekte/sonnenblumen