Byodo Kräuteressig ausgezeichnet

Unser Essig-Klassiker erhält Bestes Bio 2023

06.12.2022Produktnews

Die Tester*innen der Schrot&Korn Kundenbefragung haben verkostet und entschieden: Unser veganer Kräuteressig ist Bestes Bio 2023! Damit konnten wir uns zum 5. Mal in Folge die begehrte Auszeichnung sichern.

Unseren Essig-Klassiker mit dem Geschmack von typischen Gartenkräutern haben 100 ausgewählte Bio-Konsument*innen zuhause verkostet und anhand eines detaillierten Fragenbogens zu den Kriterien Geschmack, Mundgefühl, Geruch und Verpackung beurteilt. Der Essig konnte dabei in allen Kategorien punkten. So sei er „perfekt, wenn man gerade keine frischen Kräuter im Garten hat“. Auch den milden Geschmack des Kräuteressigs mit 5 % Säure schätzten viele Tester*innen. Positiv bewertet wurde auch die Verpackung, die nicht nur optisch die Küche ziert, sondern durch ihren speziellen Ausguss eine einfache und genaue Dosierung ermöglicht. Als veganes Produkt eignet sich der Kräuteressig zudem auch für die rein pflanzliche Ernährungsweise. Im Gegensatz zu vielen konventionellen Essigen, die mit tierischer Gelatine geklärt werden, sind die Byodo Essig-Klassiker nur gefiltert.

Wir freuen uns sehr über das hervorragende Feedback zu unserem feinen Kräuteressig aus 100 % Bio-Zutaten. Es zeigt, dass wir unser Genuss-Versprechen Ihnen gegenüber halten und sich unsere intensive Qualitätsarbeit lohnt.

Essig ist von Beginn an ein elementarer Bestandteil unseres Sortiments. Als Marktführer im Essig-Segment, führen wir neben weiteren Essig-Klassikern auch fruchtige Balsamessige sowie italienische Balsamici und Cremas.

Was ist der Unterschied zwischen Essig, Balsamessig und Balsamico?
Die Byodo Essige enthalten ausschließlich Essig, bei den Balsamessigen handelt es sich um eine Mischung von Essig und Fruchtsaftkonzentrat. Die Basis bildet stets Apfelessig. Für die fruchtige Note sorgen z. B. Granatapfel- oder Himbeersaftkonzentrat. Balsamico enthält neben Weinessig noch konzentrierten Traubenmost, der für den ausgewogenen, harmonischen Geschmack sorgt. Rund zur Hälfte aus Traubenmost-Konzentrat bestehen die Byodo Cremas.

Wie wird Essig hergestellt?
Der Byodo Bio-Essig wird aus Alkohol gewonnen, der mit Hilfe von Essigsäurebakterien und Sauerstoff bei warmen Temperaturen langsam vergoren wird. Je nach Sorte kommt dafür z. B. Rotwein, Himbeerwein oder Getreidealkohol zum Einsatz. Diese Herstellung nennt sich natürliche Essigvergärung. Um die wertvollen Enzyme und Geschmacksstoffe zu erhalten, wird der Byodo Essig auch nicht erhitzt.

Warum haben die Byodo Essige kein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt?
Laut Verordnung benötigen sogenannte Gärungsessige kein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) – daher ist auch auf den Byodo Essig-Klassikern kein MHD aufgedruckt. Bei allen Balsamici und Balsamessigen ist jedoch ein MHD angegeben, um stets einen optimalen Geschmack gewährleisten zu können.

Was unterscheidet konventionellen Essig, Bio-Essig und Byodo Essig?
Der grundlegendste Unterschied sind natürlich die Zutaten. Für Bio-Essig kommen nur Rohstoffe aus kontrolliert ökologischem Anbau in Frage. Bei Byodo liegt der Anteil an Bio-Zutaten zudem bei 100 %, während das Bio-Label bereits ab 95 % Bio-Anteil vergeben wird. Gegen die Bildung von Trübungen und Schlieren wird bei konventionellen Essigen schweflige Säure eingesetzt. Das Schwefeln ist bei Bio-Essigen generell nicht erlaubt, deshalb sind auch die ökologischen Essig-Spezialitäten von Byodo alle ungeschwefelt. Konventioneller Essig ist teilweise mit Zuckercouleur gefärbt. Auch Aromen sind erlaubt. Bei Bio-Essig kommt all das auf keinen Fall in die Flasche. Die Byodo Essige erhalten ihre Farbe und ihren feinen Geschmack einzig und allein durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe.